Aufrufe
vor 7 Monaten

Handlungskonzept zum nachhaltigen Wirtschaften im LK GR - Langf.

  • Text
  • Langfassung
  • Nachhaltigen
  • Handlungskonzept
  • Landkreises
  • Statistisches
  • Sachsen
  • Regionale
  • Region
  • Unternehmen
  • Regionalen
  • Nachhaltiges
  • Wirtschaften
  • Landkreis
Handlungskonzept zum nachhaltigen Wirtschaften im Landkreis Görlitz - Langfassung

Nachhaltiges

Nachhaltiges Wirtschaften im Landkreis Görlitz 2.2 Wirtschaftsgeografische Einordnung des Landkreises Görlitz Der Landkreis Görlitz stellt aus wirtschaftsgeografischer Perspektive eine unterdurchschnittlich besiedelte, eher periphere Region mit einer unterdurchschnittlichen Wirtschaftskraft dar. Außerhalb der Stadt Görlitz kann dabei ein Gefälle von Süd nach Nord beobachtet werden. Neben dem Oberzentrum Görlitz bestehen die Mittelzentren Löbau, Niesky, Weißwasser und Zittau. Abbildung 4: Zentrale Orte und Entwicklungsachsen in Ostsachsen Der Landkreis Görlitz wurde 2008 durch den Zusammenschluss der Landkreise Löbau-Zittau und Niederschlesische Oberlausitz sowie der Kreisfreien Stadt Görlitz geschaffen. Mit 114.800 Erwerbstätigen erreicht der Landkreis in absoluten Zahlen den 113. Rang aller 401 deutschen Kreise. Die Wirtschaftskraft liegt mit 6,5 Mrd. EUR auf Rang 134. Die Wertschöpfung basiert dabei überwiegend auf dem Produzierenden Gewerbe sowie auf den auf die lokale Nachfrage ausgerichteten Dienstleistungssektoren. Überdurchschnittlich stark vertreten sind die Konsumgüterindustrie und das Gesundheits- und Sozialwesen. 10

Nachhaltiges Wirtschaften im Landkreis Görlitz Tabelle 1: Wirtschaftliche Eckdaten des Landkreises Görlitz Landkreis Görlitz Niveau (Anteil) Sachsen Bruttoinlandsprodukt (BIP) 6.549 Mio. EUR (5,5%) BIP je Einwohner 25.269 EUR 87% Erwerbstätige (ET) 114.800 (5,6%) Bruttowertschöpfung je ET 51.385 EUR 99% Entgelt je ET 31.035 EUR 92% Verfügbares Einkommen 18.287 EUR 95% Arbeitslosenquote* 8,5% 142% Bevölkerungsentwicklung seit 1990** -31% 2,0-Fache Bevölkerungsprognose bis 2030*** -14% 2,8-Fache Anmerkungen: Stand 2016; * Jahresdurchschnitt 2018; ** 01.01.2018 ggü. 03.10.1990; *** zum Ausgangsjahr 2014 auf Basis der 6. Regionalisierte Bevölkerungsvorausberechnung Quelle: Statistisches Landesamt Sachsen; Bundesagentur für Arbeit (2019); eig. Dar. und Ber. imreg (2018) Abbildung 5: Dichte* (links) und Struktur der SV-Beschäftigten im Landkreis Görlitz (rechts) Branche DE SN LK GR Gesundheits- & Sozialwesen 58 61 68 Handel & Logistik 75 69 53 M+E-Industrie (inkl. Stahl) 54 51 41 Bau 22 26 25 Konsumgüter 15 15 21 Öffentliche Verwaltung 22 24 21 Finanzen & Immobilien 42 31 17 Schulen & Hochschulen 15 22 16 Chemie & Kunststoffe 15 12 13 Gastgewerbe 13 13 12 Bergbau & Versorgung 7 7 8 Landwirtschaft 3 5 7 Information & Kommunikation 13 11 3 Gesamt 397 394 339 Gesundheits- und Sozialwesen 21% Schulen & Hochschulen 5% Öffentliche Verwaltung 6% Finanzen & Immobilien 5% Sonstiges 10% IuK 1% Landwirtschaft 2% Gastgewerbe 3% Bergbau & Versorgung 2% Konsumgüter 6% M+E-Industrie (ink. Stahl) 12% Chemie & Kunststoffe 4% Bau 7% Handel & Logistik 16% Anmerkungen: SV-pflichtig Beschäftigte (SVB); Stand Jun. 2018; * SVB je 1.000 Einwohner (Stand 31.12.2017) Quelle: Statistisches Landesamt Sachsen; Bundesagentur für Arbeit (2018a); Dar. und Ber. imreg (2018) 11